Gerstengras Tabletten – Komprimierte Vitalstoffe aus dem Süßgras

Sind Gerstengrastabletten besser als Pulver?

Zu den frühesten Superfoods, denen die Menschen eine gesundheitliche Bedeutung beigemessen haben, zählt neben der Spirulina-Alge auch das Gerstengras. Für viele Menschen, die damit noch nicht vertraut sind, stellt sich die Frage nach einem geeigneten Gerstengras-Präparat. Welche Vorteile hat Gerstengras in Pulverform, und was ist von Gerstengras Tabletten zu halten?

gerstengras tabletten und pulver

Gibt es Vor- und Nachteile? Ändert sich durch die weitere Verarbeitung gar der Vitalstoffgehalt von Gerstengras Tabletten? Zur allgemeinen Verwirrung trägt auch der Umstand bei, dass außer den üblichen Tabletten und Pulverformen vom Gerstengras auch ein Gerstengras-Saftpulver zum leichteren Herstellen von Gerstengrassaft angeboten wird.

 

Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Gerstengras ist an sich immer ein reines Produkt. Gerstengraspulver besteht mit wenigen Ausnahmen zu 100 Prozent aus dem getrockneten und anschließend fein vermahlenen Gerstengras.

Die meisten Hersteller lassen das Gerstengras bis zu zehn Zentimeter hoch werden, um eine optimale Nährstoffdichte zu erzielen. Der schonenden Trocknung folgt das Vermahlen. Bei beiden Prozessen bleibt die volle Nährstoffdichte des Gerstengrases erhalten.

Der Vorteil von Gerstengraspulver ist, dass es sehr exakt dosiert werden kann. Die Nutzer können eine Prise Gerstengraspulver in einen Smoothie, eine Suppe oder einen Salat streuen. Somit lassen sich für das Pulver unzählige Verwendungsmöglichkeiten entdecken.

Nachteilig ist aus Sicht vieler Verbraucher, dass das Gerstengraspulver sich schlecht unterwegs verwenden lässt. Daher nutzen viele Menschen beide Gerstengras-Formen. Sie kaufen beispielsweise zuerst das Pulver für die Herstellung von Green Smoothies.

Später erwerben manche von ihnen auch die Gerstengras Tabletten – zum Beispiel für die Mitnahme ins Büro oder eine Rucksack-Wanderung im Urlaub. Viele Menschen finden Gerstengras unverzichtbar und nutzen es täglich. Anderen sagt es geschmacklich nicht zu. Solche Superfood-Fans weichen dann meistens auf andere Green Foods aus.

 

Gerstengras Tabletten sind gepresstes Pulver

Gerstengras Tabletten sind lediglich eine andere Darreichungs- bzw. Zubereitungsform des Gerstengrases. Hier wird das Pulver zu kleinen Presslingen verarbeitet. Viele Produkte enthalten nur das reine Gerstengras.

Einige Produkte werden mit Zusätzen angereichert. Das soll eine Aufwertung und Veredelung des Gerstengrases darstellen. Die weiteren Zutaten in Gerstengras Tabletten sind aber nicht immer sinnvoll. Praktisch ist, dass jeder die Gerstengras Tabletten leichter mitnehmen und unterwegs genießen kann – zum Beispiel in einer kleinen Dose für den Rucksack.

Gerstengras ist von Natur aus leicht bitter. Es schmeckt irgendwie „grün“. Gerstengras Tabletten lassen sich ebenfalls leicht dosieren. Sie werden von den Nutzern oft als etwas geschmacksneutraler wahrgenommen. Tatsächlich sind sie es aber nicht. Gerstengras Tabletten werden nur schneller heruntergeschluckt. Sie berühren dabei kaum die Geschmacksknospen auf der Zunge. Geschmacklich und qualitativ sollte es keine Unterschiede geben.

junges gerstengras

Dosierungsfragen bei Gerstengras Tabletten & Co

Zur Mitnahme eignen sich die mit 30% Spirulina angereicherten Nutrafit Gerstengras Tabletten und die ebenfalls mit Spirulina aufgewerteten Gerstengras Tabletten von IQ Trade. Als reines Gerstengras-Produkt stehen die Gerstengras-Tabs von Vita Natura in in Bio-Qualität zur Verfügung.

 

Wichtig ist, dass das Gerstengras nicht oxidiert und Nährstoffverluste erleidet. Daher sind fest verschließbare Behälter zur Mitnahme von vitalstoffhaltigen Smoothies oder Gerstengras in Tablettenform sinnvoll.

 

Falls nicht anders angegeben, halten Gerstengras-Konsumenten sich bei der Dosierung von Gerstengras am besten an folgende Faustregel. Die übliche Dosierung von Gerstengraspulver ist 1-3 Teelöffel am Tag mit etwa 200 Millilitern Flüssigkeit.

Dabei kann es sich um Wasser, Suppe, Fruchtsaft oder einen Green Smoothie handeln. Bei den Gerstengras Tabletten ist die übliche Tagesdosis mit zwei- bis dreimal 3-5 Tabletten angegeben. Auch hier sollte viel Wasser dazu getrunken werden, um die schnelle Verteilung der Gerstengras-Nährstoffe im Körper zu gewährleisten.

Abweichende Dosierungen sind – zum Beispiel bei ärztlich festgestellten Mineralstoffdefiziten – möglich. An manchen Tagen sind Kantinenessen, stressige Redaktions-Besprechungen oder kurze Dienstreisen angesagt. Statt druckempfindliches Obst mitzunehmen, kann Gerstengras zur Vitalstoff-Versorgung genutzt werden. Ob das Gerstengras in Pulverform oder als Gerstengras Tabletten mitgenommen wird, ist eine individuelle Entscheidung.